Institutionsberatung

Immer komplexere Entscheidungen werden im Zeitalter der Beschleunigung, im Alltag von Teams, von Gemeinschaften oder Gesellschaften in sozialen, universitären, kulturellen oder wirtschaftlichen Kontexten verlangt. Nachhaltige Veränderungen und Entscheidungen sind häufig und notwendig mit  Konfliktanalysen, Konfliktbearbeitung und Konfliktbewältigung verbunden wobei Mediation, Supervision und andere systemische, gruppenanalytische oder gestaltpädagogische Konfliktbearbeitungs- und Konfliklösungskonzepte eine immer wichtigere Rolle spielen.

In meiner Praxis bieten wir Ihnen neben Mediation unterschiedliche integrative Verfahren an, die wir mit allen am Prozess Beteiligten zusammen entwickeln. Wichtig ist hierbei, das zur Entscheidung, zum Konflikt und zu den beteiligten Personen am ehesten passende Verfahren zu wählen; es muss nicht das gerade aktuellste Verfahren sein.

Nicht nur bei einem Mediationsverfahren, sondern bei allen integrativen Verfahren zur Institutionsberatung fühlen wir uns dem Europäischen Verhaltenskodex von MediatorInnen verpflichtet.

Die EU führt ein Verzeichnis der MediatorInnenen und Institutionen, die sich dem Code of Conduct unterworfen haben. Die BAFM hat am „European Code of Conduct for Mediators“ maßgeblich mitgewirkt und war eine der ersten Unterzeichner. Jutta Lack-Strecker hat während ihrer 12-jährigen Aktivität im Vorstand der BAFM am Zustandekommen des Europäischen Verhaltenskodex mitgearbeitet.

Institution

BIM Seminarhinweise 2018

19. Okt. – 21. Okt. 2018

Termine Aeolos Seminare 2019

16. Sept. – 21. Sept. 2019

5. Modul DACH-Training Supervision: „Haltung & Struktur“