Psychotherapie

Psychotherapie / Paar- und Familientherapie / Gruppenpsychotherapie

Die Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin erhielt ich 1992 für umfassende Nachweise psychotherapeutischer Tätigkeiten in den Richtungen  tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie sowie Verhaltenstherapie. Eine Ausbildung in klientenzentrierter Gesprächspsychotherapie und in systemisch-integrativer Paar- und Familientherapie rundeten meine o.g. universitären Psychotherapeutischen Ausbildungen ab. Von 1978 bis 1995 arbeiteten in meiner Praxis in Berlin- Dahlem und unter meiner Supervision Kolleginnen und Kollegen in unterschiedlichen psychotherapeutischen Ausrichtungen.

Gern finde ich im Rahmen meiner Privatpraxis – seit 1995 –  mit meinen PatientInnen und KlientInnen zusammen heraus, was Ihre Anliegen an eine Psychotherapie sind und welche Methoden und Konzepte diesen Anliegen am ehesten gerecht werden könnten. Wir prüfen gemeinsam, ob ihnen die Arbeit mit mir Gewinn bringen könnte, oder ob ich sie innerhalb eines großen kollegialen Netzes weiterempfehlen sollte.

Gebühren:

Honorare für Einzelsitzungen orientieren sich am jeweiligen Satz der GOÄ, GOP, wobei – je nach Einkommen – verhandelt wird (2010: €  92,50 für 50 Minuten / € 111,- pro Stunde).

Für Paar- und Familiensitzungen wird zwischen € 120,- und € 180,- verhandelt.

Beiträge für Gruppenspychotherapien werden in Orientierung an den o.g. Sätzen der privaten Kassen nach Einkommen vereinbart.

Informationen zur Erstattung der Psychotherapie durch Privatkassen

Der Umfang der Psychotherapie ist bei den verschiedenen privaten Krankenversicherungen unterschiedlich. Teilweise gibt es pauschale Stundenzahlen pro Jahr (häufig 20 oder 30 Sitzungen), die ohne weiteren Antrag in Anspruch genommen werden können. Manche Gesellschaften sehen, ähnlich wie bei den gesetzlichen Krankenkassen, vor, dass zunächst eine Prüfung des Antrages erfolgt und dann über die beantragte Stundenzahl für Psychotherapie entschieden wird. Einige wenige Krankenversicherungen lehnen die Kostenübernahme bei psychologischen Psychotherapeuten ab, obwohl seit dem Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes (01.01.1999) eine Gleichbehandlung ärztlicher und psychologischer Psychotherapeuten vorgesehen ist.

 Die Abrechnung der Psychotherapie richtet sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Psychotherapie- und Supervisionsausbildung:

1973-1978 Technische Universität Berlin: Grundausbildung in wissenschaftlicher Gesprächspsychotherapie, in Verhaltenstherapie und in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie.

1982-1987 Familientherapie, Prof. Martin Kirschenbaum PhD, Universität Berkeley, USA.

Supervision ab 1973 bei Dr. jur. Dora von Caemmerer, Berlin. Trainings bei Virginia Satir, USA, Prof. Dr. Mara Selvini-Pallzolli, Dr. G. Cecchin, Dr. L. Boscolo, Mailand, Prof. Dr. Paul Watzlawick, Salvador Minuchin, Ivan Boszormenyi-Nagy, USA, Prof. Dr. Jörg Willi und Dr. Rosemarie Welter-Enderlin, Zürich, in den 70er und 80er  Jahren.

In Zusammenarbeit mit Psychoanalytikerin Dr. Anne Neumann, Berlin und Prof. Martin Kirschenbaum PhD, Universität Berkeley, Abschluss des Supervisionstrainings mit der Anerkennung durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie, DGSF.

Seit 1983 zahlreiche Supervisionsprojekte in freier Praxis in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Institutionen sowie Universitätsprojekte, u.a. Freie Universität Berlin, Technische Universität Berlin, Universität Heidelberg, Universität Oldenburg.

Beratung

BIM Seminarhinweise 2018

19. Okt. – 21. Okt. 2018

Termine Aeolos Seminare 2019

16. Sept. – 21. Sept. 2019

5. Modul DACH-Training Supervision: „Haltung & Struktur“